von Birkel EDITION

Hamburg, Mai 2014 – Birkel, Deutschlands führende Marke im Segment Spätzle*, bringt im Juni 2014 in ihrem Premium-Sortiment Birkel EDITION ganz besondere Spätzle auf den Markt: „Schwäbische Hausmacher-Spätzle“. Der Name verrät, was in ihnen steckt und birgt gleich zwei Versprechen: Zum einen ihre Herkunft aus der süddeutschen Spätzle-Heimat, aber vor allem ihre herausragende 4-Ei-Qualität, die sie besonders fein im Geschmack macht.

„Hausmacher-Spätzle“ – 4-Ei-Qualität, die man schmeckt
Bei der Herstellung der neuen Sorte Birkel EDITION „Schwäbische Hausmacher-Spätzle“ kommen pro Kilogramm Teig ganze vier frische Eier zum Einsatz. Eine Besonderheit, denn nur Eier-Teigwaren, die dieses Qualitätsmerkmal erfüllen, dürfen nach der strengen Teigwarenverordnung das Prädikat „Hausmacher“ im Namen tragen.

„Schwäbische Spätzle“ – geschützte geografische Angabe
Spätzle haben ihre ursprüngliche Heimat zwar in Schwaben, sind aber längst weit über die Region hinaus beliebt. Nach wie vor ist die Bezeichnung „Schwäbische Spätzle“ jedoch eine geschützte geografische Angabe (kurz: g.g.A.). Sie zeichnet explizit Produkte aus, die in der Region hergestellt werden. Dank der seit Jahrzehnten in Süddeutschland beheimateten Birkel-Produktion darf auch die Neuheit „Schwäbische Hausmacher- Spätzle“ ihre Herkunft im Namen tragen.
* gemessen am Absatz in kg

Unverbindlich empfohlener Verkaufspreis: 2,29 € je 500g-Packung „Schwäbische Hausmacher-Spätzle“ von Birkel EDITION