Mezzi Pennoni mit Ofen-Blumenkohl und Kokosjoghurt

Zutaten für 4 Portionen

1 Blumenkohl
½ TL Kreuzkümmelsaat
Salz
2 EL Olivenöl
320 g Birkel Mezzi Pennoni
2 kleine rote Zwiebeln
2 EL Rotweinessig
2 TL Ahornsirup
50 g Pistazienkerne
2 frische Feigen
2 EL Kokosraspel
300 g vegane Joghurtalternative aus Kokosmilch (natur)
Pfeffer
1 EL Limettensaft
4 Stiele Minze
2 EL Zitronensaft

Zubereitung

  1. Backofen auf 220 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Blumenkohl in Röschen zerteilen, vorher Strunk und gegebenenfalls äußere Blätter entfernen. Kreuzkümmelsaat im Mörser zerstoßen, mit etwas Salz und 2 EL Olivenöl verrühren und mit dem Blumenkohl in einer Schüssel gut mischen. Röschen auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen und im heißen Ofen 25 Minuten goldbraun rösten.
  2. Inzwischen Pasta nach Packungsanweisung al dente garen. Währenddessen Zwiebeln in dünne Ringe schneiden und in einer Schüssel mit Essig, 1 TL Ahornsirup und 2 Prisen Salz so lange verkneten, bis sie weich werden und Flüssigkeit austritt. Beiseitestellen.
  3. Pistazien grob hacken. Obere Stielenden der Feigen abschneiden und Früchte vierteln. Kokosraspel in einer heißen Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze hellbraun rösten, auf einem Teller abkühlen lassen. Kokos-Joghurtalternative mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken, Limettensaft und 1 TL Ahornsirup unterrühren. Minzblätter abzupfen, kleinere zum Garnieren beiseitelegen, restliche fein schneiden.
  4. Blumenkohl aus dem Ofen nehmen, mit Zitronensaft und gehackter Minze mischen und nochmal abschmecken. Nudeln abgießen und mit Blumenkohl und Feigen auf einer Servierplatte anrichten und mit Kokosjoghurt beträufeln. Zwiebelringe darüber verteilen und mit Minzblättern, Pistazien und Kokosraspeln bestreuen.

Tipp: Wer keine Feigen bekommt, kann auch andere Früchte verwenden, z.B. kernlose Trauben, Kiwi oder Physalis.