Mezzi Rigatoni mit Pilzen und crunchigen Salbei-Brotbröseln

Zutaten für 4 Portionen

1 kg braune Champignons
2 kleine Zwiebeln
320 g Birkel Mezzi Rigatoni
Salz
3 Stiele Salbei
100 g Butter
150 g Panko (grobe, japanische Semmelbrösel, Supermarkt)
6 Stiele Thymian
2 EL Olivenöl
3 EL Sojasauce
2 EL Teriyakisauce
200 ml Sahne
Zitronensaft
Pfeffer

Zubereitung

  1. Champignons putzen, untere Stielansätze dünn abschneiden und Champignons je nach Größe halbieren oder vierteln. Zwiebeln schälen und fein würfeln.
  2. Salbeiblätter abzupfen und fein schneiden. Butter in einer Pfanne erhitzen und Panko und Salbei darin unter Rühren goldbraun rösten. Etwas salzen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  3. Nudeln nach Packungsanweisung al dente garen. Inzwischen Thymianblättchen abzupfen. Öl in einer großen Pfanne erhitzen und Pilze darin rundum anbraten. Zwiebeln und Thymian zugeben und 2 Minuten mitbraten. Soja- und Teriyakisauce zugeben und 1 Minute einkochen lassen. Sahne und Zitronensaft zugeben, aufkochen, mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Nudeln abgießen, in die Sauce geben und unterrühren. Vor dem Servieren mit Salbeibröseln bestreuen.

Tipp: Das Gericht schmeckt auch super mit anderen Pilzsorten, z.B. Shiitake oder Kräuterseitlingen. Einfach im Supermarkt oder beim Gemüsehändler inspirieren lassen!

Und Veganer können die Butter und Sahne durch vegane Alternativen problemlos ersetzen.